Archiv | Mai 2017

Was lange währt, wird gut

Für die Fertigstellung unserer Wandgestaltung brauchten wir vor allem einen langen Atem. Über ein Jahr verging von der ersten Ideensammlung bis zur endgültigen Befestigung der 36 Keramikplatten in unserem Schulhaus. Was passierte in dieser Zeit?

Mit der Frage „Wie heißt in deiner Sprache ‚HERZLICH WILLKOMMEN‘?“, näherten wir uns am Beginn des Projektes, befragten Klassenkameraden und probierten verschiedene Schreibweisen. So entwickelten wir eine Vorstellung, wie die 20 unterschiedlichen Sprachen, die die Familien der Hertz-Schüler sprechen, bildlich dargestellt werden können.

Gemeinsam mit der Keramikerin Rosita vom Hagen machten wir uns an die Umsetzung, das heißt: Wir sammelten den Schriftzug „HERZLICH WILLKOMMEN“ in unterschiedlichen Sprachen, schrieben ihn einzeln auf, arrangierten alle Schriftzüge als Gesamtheit, betteten sie in Bilder ein, bereiteten 36 Tonplatten vor und schnitten, kratzten und formten ein Relief.

Unser Vorhaben gestaltete sich zu einer echten Herausforderung. Was leicht aussieht, ist manchmal schwer zu machen. Mehr als einmal stellten wir fest, dass wir am Ende der Arbeitszeit noch nicht fertig waren. Konzentration und Durchhaltevermögen waren gefragt. Außerdem wurde klar, nur im Miteinander wird uns die Wandgestaltung gelingen. So halfen wir uns immer wieder gegenseitig und unser gemeinsames Wandbild nahm zunehmend Gestalt an. Zum Ende des letzten Schuljahres waren 36 Platten fertig. Allerdings mussten diese nach dem 1. Brand und dem Bemalen mit Glasur noch ein 2. Mal gebrannt werden. Nach zehn Brennvorgängen war es geschafft. Die Platten waren fertig.

Unser Hausmeister, Herr Werner, konnte die Wand für das Ankleben der Reliefplatten vorbereiten. Die Künstlerin klebte in den Osterferien die Platten an die Wand vor unserem Keramikraum. So bestaunten die Schülerinnen und Schüler nach den Ferien stolz ihr Werk.

Zufrieden präsentieren sich die Schülerinnen, die an der Gestaltung mitarbeiteten, 
zum Fototermin vor der Wandgestaltung „Her(t)zlich Willkommen“!