Wöchentliche schulische Testungen

Die aktuelle wöchentliche Testverpflichtung (Bundesinfektionsschutzgesetz) entfällt ab 01.07.2021 und wird durch ein freiwilliges wöchentlich zweimaliges Testangebot für Schülerinnen und Schüler sowie pädagogisches Personal bis Schuljahresende ersetzt, das wir weiterhin montags und donnerstags vorhalten. Hinweise geben wir in den Teststunden. Für Schülerinnen und Schüler, die sich freiwillig testen lassen möchten, muss die Einverständniserklärung der Eltern vorliegen.

Mit dem Wegfall der Testverpflichtung zum 30. Juni 2021 entfällt ebenfalls das Betretungsverbot für unsere Schule.

Dies bedeutet, ab 1. Juli 2021 befinden sich alle im Präsenzunterricht. Für Schülerinnen und Schüler, die Risikomerkmale für einen schweren Krankheitsverlauf bei einer Infektion mit dem CoronavirusSARSCoV-2 tragen, werden individuelle Lösungen gefunden. Suchen Sie bitte das vertrauensvolle Gespräch mit uns.

Beim Betreten des Schulgebäudes muss eine Mund-Nasen-Bedeckung – ab Klassenstufe 7 eine qualifizierte – getragen werden. Das gesamte Personal der Einrichtung und die Schülerinnen und Schüler sind verpflichtet, im Gebäude bei jedem Kontakt mit anderen an Schule Beteiligten eine Mund-Nasen-Bedeckung zu verwenden. Die A-H-A-L-Regel gilt weiterhin.

Dieser Beitrag wurde am 30. Juni 2021 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.