Berufsorientierung

Unser Berufsorientierungskonzept kann dem beigefügten Dokument entnommen werden. 

Beruftsorientierungskonzept


Praktikumsbericht vom 20. bis 24. März 2017

Mein Traumberuf war Buchbinder, daher habe ich mir einen Praktikumsplatz in einer Druckerei besorgt, die sich in der Region befindet. Ich war an den fünf Tagen ca. acht Stunden in der Firma beschäftigt.

Während meines Praktikums habe ich Blätter zugeschnitten, Bücher eingeschweißt und mit Aufklebern ausgestatten, Bücher mit einer Rückstechbindung oder Klebebindung versehen und in Kartons eingelegt. Außerdem stapelte ich Papiere, holte Lieferungen ab bzw. lieferte sie aus und tütete Briefe und Papiere in Umschläge ein.

Ich konnte in jeden Bereich der Druckerei hinein schnuppern, jedoch kam es mir so vor, als würde man mich nur herumreichen. Nur am letzten Tag gab es die Gelegenheit, meine Fragen im Rahmen eines Abschlussgespräches zu stellen. Vorher wurde dafür keine Zeit gefunden.

Zusammenfassend kann ich sagen, dass es ein anstrengender Beruf ist, weil man z.B. die meiste Zeit im Stehen arbeitet und die Arbeitsbedingungen nicht immer einfach sind, insbesondere die Lautstärke hat mir zu schaffen gemacht.

Ich bin dankbar für die Erfahrungen, die ich machen durfte, aber dieses Berufsfeld ist nicht für mich geeignet. Außerdem hatte ich die Vorstellung, dass ich mehr handwerklich tätig sein kann. Leider war das nicht der Fall.

J.M.

 


Link zu den   Formularen zur Berufsorientierung