Projekte 2016

Impressionen vom 22.12.2016:

„Tag der offenen Tür“ und Präsentation der Projekttage „Botschaften“

Chorauftritt am 11.12.2016

Auch in diesem Jahr trat unser Schulchor zum alljährlichen Weihnachtsmarkt in Ilmenau auf und sang zur Freude der zahlreichen Besucher Weihnachtslieder.

 Weihnachtsmarkt in Ilmenau


Bücherwürmer stellen sich dem Wettbewerb

Am 23.11.2016 fand unser diesjähriger Lesewettbewerb statt. Aus den 5. und 6. Klassen hatten sich im Vorfeld in den Klassenausscheiden 12 Schülerinnen und Schüler qualifiziert.

Im ersten Teil präsentierten sie mit viel Engagement und Lampenfieber einen vorbereiteten Text aus einem Buch ihrer Wahl. Danach lasen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus dem Buch „Berts gesammelte Katastrophen“ von S. Olsson einen Abschnitt. Die Jury, die sich aus drei Deutschlehrern und die zwei gewählten Schülervertretern zusammensetzte, wählte die besten Vorleser.

In der Klassenstufe 5 gewann Anastasia Machleidt und in der Klassenstufe 6 Josephine Möller. Josephine wird unsere Schule beim Kreisausscheid vertreten. Dafür drücken wir ihr fest die Daumen!

dsc_0688


Besuch des Forums „Berufsstart“ am 16.11.2016 / Messe Erfurt

Gemeinsam mit unserer Schulsozialarbeiterin nutzten Schülerinnen und Schüler der Klassen 7 bis 10 die Informationsangebote zur Berufswahl im Rahmen der Veranstaltung. So planen wir auch im nächsten Jahr am 15. oder 16. 11. 2017 eine Fahrt zur Messe nach Erfurt.


Kinderuni am 09.11.2016

Derzeit ist die Kinderuni Ilmenau mit über 4.000 Anmeldungen die größte in Thüringen und bekannt wegen ihrer vielseitigen Vorlesungen und des beliebten Rahmenprogamms. Die Kinderuni kann entweder im Klassenverband oder als Privatperson besucht werden.

Unsere Schüler nahmen an den Vorlesungen am 09.11.2016 teil.

Herr Prof. Scharff und Herr Dr. Neundorf begeisterten die 630 Besucher im größten Hörsaal der Uni. Der Rektor zeigte den Kindern, was Zeit mit chemischen Reaktionen zu tun hat, und Herr Dr. Neundorf hielt eine Mathematik-Vorlesung.

dsc_0565


Spende für Kinderhospiz

Schüler der Regelschule Heinrich Hertz übergaben am Freitag eine Spende in Höhe von 890 Euro an Matthias Münch vom Kinderhospiz Mitteldeutschland Nordhausen. Das Geld wurde vor allem mit zahlreichen Projekten im zurückliegenden Schulhalbjahr gesammelt. Allein rund 500 Euro davon durch einen Spendenlauf im April. Der Lauf selbst fand erstmals durch das Wohngebiet Pörlitzer Höhe statt, währenddem die Schüler auch mit Spendenbüchsen unterwegs waren. Unter dem Motto „Das sind wir“ fanden auch zahlreiche Workshops statt, darunter auch die Organisation und Vorbereitung dieser Spendenübergabe am letzten Schultag.

spende
Foto: Dolge (Zeitungsnotiz aus dem „Freien Wort“ / Ende Juni 2016)

Projekttage „DAS SIND WIR!“

Unter dieser Überschrift standen die Projekttage in der vergangene Woche an der Regelschule „Heinrich Hertz“ in Ilmenau. In 18 Workshops, die von den Lehrern, Künstler oder auch von den Schülern selbst betreut wurden, hatten die Schüler die Möglichkeit zu zeigen „DAS SIND WIR!“. Am Freitagnachmittag präsentierten sie die Ergebnisse.

Mit dem Hertz-Song-Workshop, einer Tanzaufführung und der Schulband wurde die Veranstaltung eröffnet.

DSC00100

Anschließend konnte man im ganzen Haus ausprobieren, sehen und erleben, was entstanden war. Die Zehntklässler haben sich in zwei Wandgestaltungen verewigt.

DSC00053

Andere Schüler hatten eine Schulrallye vorbereitet, mit der jeder sein Wissen um die Hertz-Schule austesten konnte. Für den Speisesaal kreierten Schüler mit der Ilmenauer Textilkünstlerin Gerlinde Rusch eine Deckengestaltung, die nun „übergeben“ wurde. Zwei Mal traf in den Workshops Mathe auf Kunst, zum einen beim Tape-Art-Kleben und zum anderen beim Herstellen von Linoldrucken.

DSC09561

Auch dies wurde gezeigt. Die Theatergruppe der Schule gab in den Projekttagen ihrem „Sommernachtstraum“ den letzten Schliff und brachte ihn nun zur Aufführung.

DSC00100

Parallel konnten die Besucher von den Schülern frisch eingepflanzte Grünpflanzen und Büchern erwerben. Außerdem war  von der Versorgungsgruppe bestens für das leibliche Wohl gesorgt worden. Alle Aktivitäten zu den Projekttagen wurden von uns, dem Schüler-Doku-Team, festgehalten. Die entsprechenden Präsentationen können auch noch in den nächsten Tagen im Eingangsbereich der Schule am Monitor angesehen werden. Der Höhepunkt unserer Veranstaltung am Freitag war übrigens um 15:00 Uhr der Sponsorenlauf. 18 Schüler hatten sich im Vorfeld Sponsoren gesucht, für die sie 20 Minuten lang Runden an der Schule liefen.

„DAS SIND WIR!“ bedeutet eben nicht nur, dass wir uns zeigen, was wir können, sondern auch, dass wir an andere denken. In diesem Zusammenhang möchten wir uns bei den Lauf-Sponsoren, Intersport Prediger, Asian Wok, Malerwerkstatt Albrecht Krell, Nagelfee Sandra Schreyer, Crazy Trendshop, Globus Baummarkt, Steinmetz Rose, Antonius Apotheke, Waldmeister Apotheke und Autohaus Eschrich, bedanken. Beim Sponsorenlauf wurden 568,00€ erlaufen. Mit den übrigen Spendeneinnahmen des Tages können wir 775,00€ dem Kinderhospiz Mittelthüringen übergeben. Im Übrigen geht unser besonderer Dank an die Sparkasse Arnstadt Ilmenau, deren Adventskalenderaktion im vergangen Dezember uns die Durchführung der Projekttage ermöglichte.

P1100030Doku-Team (Sophia Bornkessel, Jessy-Lee Thulke,
Maja Timuvow, Julia Majer, Lara Sophie Kämpf, Joana Schmidt)

     Lesenacht der 5. Klassen  im März 2016

  1. Zimmer einrichten
  2. Prämierung der schönsten Gespensterbilder
  3. Gespensterpuzzle
  4. Brief der „ Weißen Dame“ suchen   und auf zur GPS – Schatzsuche
  5. Stärkung mit Punsch und Muffins
  6. Ab in die Schlafsäcke und lesen – vorlesen   – und weiterlesen…..

Es folgt der Bericht von Emily Matthies aus der Klasse 5b zur Lesenacht:

Am 22.03.16 fand in unserer Schule eine Lesenacht statt. Wir haben uns alle 18:00Uhr vor dem Haupteingang versammelt. Auch die Klasse 5a war dabei, aber wir haben nicht gemeinsam in einem Raum geschlafen. Als erstes bereiteten wir unsere Betten vor. Sophie schlief mit auf meiner Matratze. Daneben lagen Linda und Nathalie. Nun ging es in den DG Raum, wo eine Gespensterbildergalerie auf uns wartete. Dort prämierten wir die besten Bilder. Dann puzzelten wir gemeinsam ein Gespensterbild im Raum 101. Das schnellste Puzzle-Team von der 5a und 5b suchte in der Schule noch den Brief von der „Weißen Dame“. Nachdem sie die Zettel gefunden hatten, begannen wir mit der Schatzsuche. Auf den Zetteln stand nämlich, dass 2 Kobolde den Osterschatz gestohlen haben! Deshalb machten wir eine Nachtwanderung, um den Schatz zu finden. Wir gingen von der Schule aus über den Spielplatz auf ein großes Feld und dann nach Oberpörlitz. Dort fanden wir den Schatz. …  Als wir wieder in der Schule waren, gab es Cupcakes und andere Süßigkeiten. Dabei packten wir den Osterschatz aus. In der Schatzkiste befand sich ein Buch für jeden von uns. Das Buch hieß „Gespensterjäger auf eisiger Spur“. Außerdem befanden sich Süßigkeiten in der Schatzkiste. Als wir mit Naschen fertig waren, machten wir unser Bett bereit. Also Zähneputzen und Katzenwäsche. Dann lasen wir unsere selbst geschriebenen Gespenstergeschichten vor! Wir durften sogar noch Chips essen. Nachdem alle ihre Geschichten vorgelesen hatten, begannen wir in unserem neuen Buch zu lesen und in unseren mitgebrachten Büchern. Später las uns Frau Mischorr noch etwas aus unserem neuen Buch vor, dabei sollten wir einschlafen. Am Morgen standen wir um 7:Uhr auf. Nach dem Anziehen frühstückten wir. Dann räumten wie auf. Gegen 8.30 wurden wir von den Eltern abgeholt.


Zimmer einrichten       Spiel und Spaß

Spaß          Schlafen          Prämierung der Gespensterbilder

 

angesagt_kultur_sprache

Unter der Überschrift ‚HER(T)ZLICH WILLKOMMEN‘ kreierten Ilmenauer Schülerinnen im Rahmen des Projektes eine keramische Wandgestaltung. Projekteindrücke sind hier zu sehen: Projekteindrücke


Bildung und lebenslanges Lernen (ESF-Förderung)
logo_esf


Ein Wochenende im Zeichen von Vielfalt, Vorbildern & Fairplay

Erwachsenen – Kind – Projekttag an der RS Heinrich Hertz Ilmenau am  17.09.2016

Im Rahmen der Einzelmaßnahme CEKS – Chancen erkennen, Kompetenzen stärken hat am Samstag, 17.09.2016, ein großartiger Projekttag an der RS Heinrich Hertz stattgefunden.

82 Teilnehmer*innen (32 Schüler*innen und 46 Eltern, Großeltern, erwachsene Geschwister sowie 4 TN pädagogisches Team) der aktuellen CEKS Gruppe der 6a und 6b trafen sich zum Thema Vorbilder und Elternpartizipation.

eindruecke

Der ehemalige Bundesliga Profi-Fußballer und Championsleague Gewinner René Tretschok lockte gemeinsam mit dem Team
der Deutschen Soccer Liga und dem Team der RS Heinrich Hertz ganze Familien in die Aula und Turnhalle der Schule.

eindruecke1

Durch die sehr gute und wirksame Vorbereitung und gemeinsame Durchführung Deutschen Soccer Liga und der Klassenlehrerinnen Frau Reichert und Frau Mischorr sowie Frau Rook konnten überdies Erwachsene gewonnen werden, die sich im Rahmen anderer Maßnahmen bis dato wenig bis gar nicht an Schule beteiligen.

eindruecke2

eindruecke3


Maßnahmenbeschreibung

An unserer Schule wird seit dem Schuljahr 2015/2016 ein Projekt durchgeführt, welches sich durch vielfältigste Maßnahmen und AGs kennzeichnet. Hoch bedeutsam ist hierbei die präventive Maßnahme CEKS. Als Abkürzung für „Chancen erkennen – Kompetenzen stärken“ ermöglicht es CEKS, sich an den ganz individuellen Ressourcen und Kraftquellen der Schülerinnen und Schüler zu orientieren. CEKS verfolgt dabei das Ziel, die Schülerinnen und Schüler in ihrer Persönlichkeit und in ihren vielseitigen Fähigkeiten zu stärken, um sie letztlich als gesamte Klasse in ihrem Zusammenhalt und ihrer Teamfähigkeit zu unterstützen. Die von der Deutschen Soccer Liga e.V. durchgeführte Maßnahme, bedient sich umfangreicher vorurteilsbewusster sport- und medienpädagogischer Methoden und ermöglicht z.B. gemeinsame Erlebnisse von Erziehungsberechtigten und Schülerschaft.

Neben CEKS umfasst das Projekt eine weitere besondere Maßnahme. An dem offenen Angebot der Fairplay-Botschafter*in-Ausbildung erleben Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit der Deutschen Soccer Liga e.V. spannende und aktive Elemente im Seminarraum sowie in sportlicher Eigenaktivität.

Hierbei geht es darum, was Fairplay ist, wo Fairplay wichtig ist und wie hierfür eingestanden werden kann. Die Fairplay-Botschafter*innen übernehmen schließlich Verantwortung für den erteilten Auftrag und setzen sich, bspw. in schulinternen Veranstaltungen (z.B. dem Tag der offenen Tür) sowie im täglichen Schulleben, bewusst für Fairplay ein.

Auch für das Veröffentlichen von Informationen auf unserer schuleigenen Homepage, wird im Rahmen des Projektes eine AG Homepage – Schulmedien angeboten. Da Medien vor allem den Alltag der Schüler*innen durchdringen, wird deren umfangreiches Expertenwissen hierzu benötigt. Ihre Erfahrungen werden u.a. für das Aufbauen und die Gestaltung einer Schulhomepage genutzt und für das kontinuierliche Betreuen dieser. Hierin können die Schüler*innen ihre Fähigkeiten und Ideen einbringen und maßgeblich an der Präsentation ihrer Schule partizipieren. Die AG Schulmedien findet außerunterrichtlich am Nachmittag für Schüler und Schülerinnen der Klassen 5 bis 10 statt.

IMG_0312

Eine weitere alternative Freizeitgestaltung wird der Schülerschaft durch die AG Sport geboten. Sportliche Aktivität und Gemeinschaft stehen hier im Mittelpunkt und ermöglichen ca. 10 bis 15 Schülern und Schülerinnen einen guten Ausgleich zwischen körperlicher Anspannung und Entspannung. Die einmal wöchentlich stattfindende außerunterrichtliche AG zielt auf die Fitness und Körperwahrnehmung der Sportler*innen ab und motiviert für gruppendynamische Übungen.

soccer

Fotos CEKS

7 6 5 4 3 2 1

Eindrücke Fairplay-Botschafter*in-Ausbildung

8  9